Vereinsausflug 2013 nach Fulda

Am letzten Sonntag im September haben wir bei strahlendem Sonnenschein unseren diesjährigen Vereinsausflug - eine kleine „Zeitreise“ - unternommen. Mit dem Zug ging es aus dem mittelalterlichen Seligenstadt in die barocke Domstadt Fulda.

Dort angekommen, startete ein unterhaltsam geführter Stadtrundgang. Wir erhielten Einblicke in sowohl gelungene als auch weniger geglückte Stadt- und Fachwerksanierungen; nicht nur in Seligenstadt, auch in Fulda sind leider Bausünden in exponierter Lage zu finden, die nachdenklich stimmen. Zudem warten noch einige Häuser auf ihre Erwachen aus dem „Dornröschenschlaf“. Die sachkundige Führung endete mit einem Einblick in den DOM.

Nach einer kleinen Stärkung wurden wir durch den großzügigen Schlossgarten geführt. Hier konnte man lebhaftes Treiben beobachten. Fulda ist eine jung gebliebene Stadt – aufgeschlossen, voller Lebensfreude, überschaubar und mit viel freiem Raum. Letzteres spricht für den Austragungsort als erste hessische Landesgartenschau.

Zum Abschluss kehrte die ganze Gesellschaft in der Wiesenmühle - bei hausgebrautem Bier und zünftigen Mahlzeiten - ein, bevor es mit Zug zurück nach Hause ging.


Eine Idee könnte man sich in Fulda abgucken: Ein Himmel und Hölle Spiel - eingelassen in das Kopfsteinpflaster - lädt jung und alt zu ein paar Sprüngen ein. Ein schöner Zeitvertreib ... Wer weiß noch, wie es geht?